Messbereich ausschliessen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Messbereich ausschliessen

    Hallo liebe Community von 13.30-16.30 wurde automatisch, wohl durch Artefakte, der Messbereich der Kundin ausgeschlossen. Was ist passiert? Auch die Artefakte sind so klar und genau abgegrenzt?
    Danke für Eure Antwort und beste Grüsse.
    Beat

    public4d0732381bb2e4856787ac530c9aa94b

  • #2
    Hallo Beat,

    vielleicht liegt es an mir - aber ich sehe da keinen ausgeschlossenen Messbereich? Sondern 3 Stunden PC-Arbeit im Job.

    Herzlichen Gruß in die Schweiz
    Hannelore

    Kommentar


    • Gast-Avatar
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Liebe Hannelore Super, Du bist so schnell, dass ich noch nicht reagieren konnte, vielen Dank! Es war tatsächlich wohl ein technischer Eingabefehler von mir und beim Klicken bin ich verrückt, sorry! Alles gut, aber nun habe ich noch eine Frage resp. Deine Beurteilung: Die Kundin war bei der Messung mit einem "viralen Grippen-Infekt" unterwegs. Kann es sein, dass deshalb das Flammenbild etwas reduziert ist und zB der GVI tiefer ist. Wie stark gehst Du in der Regel beim Kunden darauf ein, wenn die Grippe als "Begründung" für das wohl geringere Resultat "herhalten" muss? Danke für Deine Einschätzung und schöner Abend. Beste Grüsse. Beat

  • #3
    Lieber Beat, meine passgenaue Anwesenheit im Forum war reiner Zufall - Du siehst: meine Antwort auf Deine Fragen kommt erst jetzt. Also ich versuche mich mal...

    1. Zu Deiner Frage: Die Kundin war bei der Messung mit einem "viralen Grippen-Infekt" unterwegs. Kann es sein, dass deshalb das Flammenbild etwas reduziert ist und zB der GVI tiefer ist.
    Meine Antwort:
    Ein "richtiger" grippaler Infekt kann einen ganz schön aus der Spur werfen. Du kennst ja sicher das Fallbeispiel "„Akuter grippaler Infekt"“ im Praxisbuch ab Seite 384 mit deutlich mehr Einfluss auf die Gesamtsituation.
    Insgesamt zeigt die Messung Deiner Kundin nach meiner Betrachtungsweise vom Start in die Messung weg zwar ein wenig flammendes Feuer mit deutlichen Lücken im LF-Bereich bis in die Nacht hinein und auch zweitweises Wegbrechen aller Frequenzbereiche. Das ist wohl nicht von Heute auf Morgen so geworden.… Soll der Infekt am Anfang – Mitte – Ende seiner Entwicklung (gewesen) sein?

    ABER: eben auch eine gute Regulation als Haupt-Ressource: belastbar beim Sport und gute Abregulation danach; eine deutliche Pulsabsenkung und eine tolle RSA im Schlaf. Einen Zuwachs an pNN50 um fast 29% zwischen Tag und Nacht hätte ich auch gerne.
    Der Start in den neuen Tag – - ein wenig müde vielleicht noch -– aber mit deutlichem Energiezuwachs. Zumindest scheint der „grippale Infekt“ wohl nicht so gravierend wie im o.g. Fallbeispiel zu sein oder die Kundin hat sich in dieser einen Nacht "„gesund-geschlafen"“.

    Ich habe mal in die Richtwerte geschaut:
    Durchschnittliche TP Frauen 45-49: Tag: 2.953 - Nacht: 3.332 - ganze Messung: 3.085
    Da liegt Deine Kundin in der Nacht nur knapp daneben mit 3.314.
    Bzgl. GVI kann ich keine Vergleichswerte anschauen. Aber es gibt im Beispiel-Ordner die Messung "„40-jährige Frau, biologisch und kalendarisch"-“ dort liegt der GVI bei 211.

    2. Zu Deiner Frage: Wie stark gehst Du in der Regel beim Kunden darauf ein, wenn die Grippe als "Begründung" für das wohl geringere Resultat "herhalten" muss?
    Meine Antwort:
    Da wir uns ja persönlich kennen, gehe ich davon aus, dass Deine Wortwahl (samt Gänsefüßchen) „"Begründung“" und „"herhalten"“ nicht zufällig ist. Und so wie diese Formulierung bei mir ankommt, klingt es für mich, dass der Kundin ihr Ergebnis nicht „gut genug“ ist (> biol. Alter ??) Danach würde ich im Coaching auf jeden Fall fragen und ggfs. das „Thema dahinter“ ansprechen.

    Soweit mein Eindruck auf Grund der in der Community einsehbaren Daten. Vielleicht hat ja auch ein anderer Kollege noch eine andere Sichtweise bzw. Erfahrungen.

    Dir eine gute Zeit - vielleicht treffen wir uns ja mal wieder. Am WE beim HRVadvanced wäre eine gute Gelegenheit gewesen...
    Schönen Abend noch - Gruß Hannelore

    Zuletzt geändert von Hannelore Willmroth; 11.06.2018, 18:06.

    Kommentar


    • Gast-Avatar
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Guten Morgen liebe Hannelore und Willi, herzlichen Dank Hannelore für Deine wertvollen und kompetenten Einschätzungen/Erläuterungen und Willi für Deine wichtigen Ergänzungen. Gerne nehme ich diese Fachinfos mit und gebe der Klientin ein entsprechendes FB.
      Tolles Team-Work in der Community, hoffe, dass ich mich wieder öfters bei Euch "energetisieren" darf.....JJJ! Euch alles Gute und weiterhin viel Spass und Erfolg mit der HRV.
      Herzliche Grüsse Beat

  • #4
    Hallo Hannelore und Beat,
    eine schöne Messung. Da hat wohl Hannelore recht, irgend was muss das biol. Alter drücken? Inhaltlich stimme ich deiner Antwort zu. Persönlich würde ich auch keinen Infekt suchen, wenn man mich nicht drauf stößt. Allerdings sollte ein Infekt vorgelegen haben, würde ich der Klientin unbedingt empfehlen mindestens 3 Tage mit sportlicher Tätigkeit abzuwarten bis ohne Medikamente kein Fieber mehr aufgetreten ist. Sicherheitshalber Arzt fragen. Mit Grippe und Sport hat sich schon manch einer geschadet.
    Beste Grüße an euch
    achwilli

    Kommentar

    Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
    Auto-Speicherung
    Confused :confused: Embarrassment :o Wink ;) Smile :) Frown :( Big Grin :D Mad :mad: Stick Out Tongue :p Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
    x
    Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
    x
    x

    Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

    Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
    Lädt...
    X