HRV anno dazumal

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HRV anno dazumal

    Hallo zusammen,

    die Auswertung der HRV-Messung hat sich in den letzten 12 Jahren enorm gewandelt. Wir sind es heute gewohnt, auf den ENTER-Button zu drücken und schon rattert die Auswertung über den Bildschirm. Fein säuberlich nach Vital-, Med- und Sport-Daten getrennt. Wie das bis 2010 so war könnt Ihr hier mal sehen. Ich hab die Datei in den unendlichen Weiten meines Laptops gefunden.
    LG, Erich
    HRV-Basisstatistik bis 2010.pdf

  • #2
    Hallo Erich!
    Danke, dass Du uns diesen Einblick gibst. Dh. man hat früher nur die reinen Kennzahlen verglichen ohne Lebensfeuerbild etc?

    LG Karin

    Kommentar


    • #3
      Hi Karin,

      ja das alles mutet heute echt archaisch an! Die Entwicklung einer benutzerfreundlichen Analyse ist einfach rasant gegangen, da wurde einfach enorm viel investiert! Nicht nur an finanziellen Mitteln, sondern v. a. auch an Gehirnschmalz und Zeit. Damals hatten wir einige Zahlenkolonnen einer Excel-Datei und die mussten im Schulnotensystem bewertet werden. Dazu gab es ein Befunddatenblatt, das ich meinem HRV-Fundus tatsächlich noch gefunden habe:

      Befunddatenblatt.pdf

      Anhand dessen wurde die Analyse erstellt. Sagenhaft!
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #4
        Und weil's so schön ist: So wurden Spektralanalyse, Herzrate und QPA dargestellt. Es war meine 2. Messung vom August 2006!
        LF, HR, QPA.pdf

        Kommentar


        • #5
          Hallo Erich,
          bin begeistert. Passt ja genau in die Sport Themen Runde. Von den ersten Schritten zur Meisterschaft.
          Mein Vorschlag an Alfred.
          Er sollte dir den Auftrag erteilen, eine geschichtliche Entwicklung der HRV an einem Muster zusammenzustellen. Schon beim ersten Überfliegen ergibt sich eine Erklärungsreihe von der damaligen zur heutigen, sicher auch "vorläufigen" HRV Auswertung. Würde ich als Material für die Grundausbildung vorschlagen und für uns als Erklärungsmaterial empfehlen.

          Eine schöne Woche
          achwilli

          Kommentar


          • Erich
            Erich kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hallo Willi, danke für Dein Feedback! Aber das riecht verdächtig nach Arbeit... ;-) Aber ich glaube, das ist gar nicht nötig, denn eigentlich gab es ja nur die zwei Systeme: das alte von einem Fremdanbieter, das ich hier zeige und das neue als Eigenentwicklung in mehreren Entwicklungsstufen von AutonomHealth, mit dem wir jetzt arbeiten. Wie man sieht waren/sind die Entwicklungsschritte in Sachen Praktikabilität und Vereinfachung von vor 12 Jahren bis heute enorm.
            LG, Erich

          • Willi Achilles
            Willi Achilles kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hallo Erich,
            habe früher nicht am letzten Schreibtisch gesessen und dabei Arbeit verteilen gelernt.

            Ich meinte nicht die Systeme an sich, sondern gerade die Entwicklung der Entwicklungsstufen aus unserer "Laien" Sicht. Schon die Gegenüberstellung des Code S1 bis S5 mit der damaligen Erklärung lassen gut erklären, wie das heutige Auswertungssystem verständlicher aber gleichzeitig immer mehr zur Black box wird. Da kommt von den Klienten schon mal die Frage: "Wie kommen "die" denn zu den Aussagen. Ich glaube mit deinem Material, in Ruhe angesehen, werde ich etwas besser erklären können.
            LG, achwilli

        • #6
          Hallo Erich,

          danke für denn Vergleich, super spannend! Ich kenn es ja auch nur so, dass die Daten automatisch analysiert werden. Auch wenn Alfred schon mal von der Prozedur vor vielen Jahren erzählt hat, wo, glaube ich, die Rekorder noch ins Office geschickt wurden und die Auswertung dann doch einige Zeit in Anspruch genommen hat.
          Irgendwie nimmt man es für selbstverständlich, was die Software jetzt schon automatisch ausspuckt. Aber durch deine Dateien sieht man, was da im Hintergrund passiert.

          Lg Patricia

          Kommentar


          • Erich
            Erich kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hallo Patricia,

            ob der ganze Recorder oder nur die Speicherkarte ins Office geschickt werden musste, kann ich mich nicht mehr so genau erinnern. Auf alle Fälle hat dann ich glaub die Fa. Schiller die Auswertung des Spektrogrammes, der Pulskurve und der QPA vorgenommen. Und bei der Ausbildung haben wir dann das Blatt mit LF, HR und QPA mit den Daten der Excel-Datei abgeglichen und bewertet. Es war schon herausfordernd, aber auch interessant.

            LG, Erich :-)
        Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
        Auto-Speicherung
        Embarrassment :o Confused :confused: Wink ;) Smile :) Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
        x
        Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
        x
        x

        Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

        Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
        Lädt...
        X