Artefakte vs Arrhythmie

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Artefakte vs Arrhythmie

    Liebe Community: Würdet Ihr mir bei der Auswertung dieser Messung helfen?
    1: Die Fehlerquote dieser Messung liegt bei 41.7%. Ist das wirklich zuverlässig? Die Pat. hat diagnostizierte Extrasystolen, vor allem aber aber Zeiten mit äusserst niedriger Herzfrequenz. Von beidem sehe ich nichts in der Auswertung. Messwerte dieser Messung die das reflektieren könnten sind alle gefiltert. Oder sehe ich das falsche? Zwischen 12:45 und 15:00 Uhr hat sie starkes Herzklopfen gespürt: Als Artefakt gefiltert ? Gibt es keine Möglichkeit selbst Artefakte zu identifizieren? Muss man das der Software überlassen?
    2. Wie ist der "sonderbare" Scatterplott zu verstehen? Ist er unter diesen Umständen ernst zu nehmen?
    DANKE.
    public715c266dbb46803c066c9b62d61bbd85

  • #2
    Hallo Anonymous,

    Scatterplot sieht man hier im Forum leider nicht. Vielleicht kannst du diesen als Screenshot einfügen?

    Der breite Hof um die Pulskurve und das "Hochflammen" bis in den Bereich über 0.4 Hz sind schon ein Zeichen dafür, dass es Extrasystolen sein könnten. Um sicher zu gehen, sieh dir einmal das Tachogramm in der Med-Analyse zu den jeweiligen gefilterten Zeiten an. Du kannst das dort eventuell mit den E-Learning Videos im Portal bzw. mit den jeweiligen Seiten im Lehrbuch abgleichen. Mach ich auch immer so, hilft mir sehr
    Bei einer Fehlerquote von fast 42% ist zu überlegen, ob die Ergebnisse noch viel Aussagekraft haben. Ist natürlich auch immer davon abhängig, wie oft Herzrhythmusstörungen auftreten, ob und wie sie über die Messung verteilt sind usw.
    Das System filtert sie meines Wissens v.a. deshalb, weil ansonsten die HRV-Parameter positiv verfälscht werden. D.h. würde der Filter nicht zuschlagen, wäre deine Klientin biologisch noch jünger, hätte eine höhere Total Power, pNN50 usw. Sieht zwar schön aus, entspricht aber dann doch nicht dem vegetativen Nervensystem.
    Bei bereits bekannten Herzrhythmusstörungen muss man oft entscheiden, ob die Messung Sinn macht, da eben Messwerte verfälscht sein können bzw. es sogar sein kann, dass die Messung nicht mehr verwertbar ist.

    Liebe Grüße!

    Kommentar


    • #3
      Herzlichen Dank für die hilfreiche Antwort, lieber Gast. Hier der ergänzende Screenshot:



      Kommentar

      Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
      Auto-Speicherung
      Wink ;) Smile :) Frown :( Big Grin :D Mad :mad: Stick Out Tongue :p Confused :confused: Embarrassment :o Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
      x
      Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
      x
      x

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
      Lädt...
      X