Wie soll ich mich da verhalten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie soll ich mich da verhalten

    Das ist meine zweite Messung, sie sieht viel schlechter aus als die erste, wie soll ich mich da verhalten?
    public3d9fa011afc7940d291489b74b6a2f44

  • #2
    Ein frohes Fest und alles Gute,
    wenn das deine 2. Messung ist, hast du sicher die erste ausgewertet oder Auswerten lassen.
    Vergleiche und erarbeite mit Hilfe der Lehrbücher von Alfred ein verstehen deiner Werte.
    Allerdings geht das ohne eigene Fachkenntnisse nur bedingt. Daher sicher auch deine Frage.
    Die Zielstellung der Messung ist wichtig. Gehörst du zu den Menschen die mit ihrem Auto zum Mechaniker gehen,
    Auftrag erteilen wegen Reparatur, Kostenvoranschlag ansehen und Ok geben. Danach bezahlen und der Fahrspaß geht weiter.
    (Dazu gehöre ich, allerdings mit meinem Auto) Die zweite Sorte bastelt solange rum, bis die Einzelteile vom Auto zur Werkstatt müssen.

    Sich Hilfe holen und gemeinsam das Vehikel wieder zum Fahren bringen. Das musst du mit deinem Körper machen. Suche die Werkstätten in deinem Körper.
    Hast du sie gefunden, kommuniziere mit deinen Werkstätten. Das Arbeiten mit der HRV, richtig angewandt stellt die Kommunikation da. Du Hast einen
    geregelten Tagesablauf und bekommst eine ganz bestimmte Messung. Jetzt änderst du den Tätigkeitsbereich in Qualität und Quantität. Garantiert ändert sich
    deine Folgemessung. Nun brauchst du nur noch Wissen, welche Werte positiver sind und welche negativer sind. Fange mit wenigen Werten an.

    Mein Vorschlag: Die 114.754 Herzschläge/24 h als erstes Senken. Daraus ergeben sich die Fragen: Wie und in welcher Zeit. Suche dir in deiner Gegend
    eine "Werkstatt" Sportverein, Studio oder ähnliches, erkundige dich ob sie gut ist (Ist schon schwierig, kennt man die Branche nicht) und lass dich beraten. Gleichzeitig suche dir in deiner Gegend einen HRV Spezialisten (Professional) versuche persönlichen Kontakt zu bekommen und arbeite mit ihm als Berater. Nicht als Animator
    für deine Bewegung.
    Auf jeden Fall gibt es eine unsagbar große Befriedigung selbst zu entscheiden wie dein Leben abläuft. Selbst dann, wenn Defekte (Krankheiten) Grenzen setzen.
    In diesem Sinne ein erfolgreiches Jahr 2018 mit der Gewissheit, deine Werte haben sich verbessert.
    achwilli

    Kommentar


    • #3
      Hallo Achwilli, vielen Dank für Deine Zeilen, ich werde mich danach halten und einen HRV Spezialisten aufsuchen und mir Hilfe holen. Ich wünsche Dir auch ein erfolgreiches Jahr 2018

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        ein „alter Hase“, wie Willi, hat natürlich Recht: das „Werkl“ läuft überhaupt nicht ökonomisch. Auch wenn 1 Stunde Sport natürlich die Summe der Herzschläge etwas erhöht, bleibt übrig, dass knapp 115.000 etwas zu viel sind. Das sieht man vor allem an der Pulsstatistik und dem tatsächlichen Aktivierungsniveau: von den protokollierten 9 ½ Stunden Schlafen und Entspannen sind lediglich 17 Minuten tatsächlich in diesem Pulsfenster. Wärst Du ein Auto, dann bräuchtest Du viel zu viel Treibstoff, Du fährst einfach zu hochtourig, ohne es zu wollen (und bisher zu wissen!). Aber grundsätzlich reagiert die Pulskurve auf die Aktivitäten mit einem Anstieg bzw. Abfall. Wie schaut es um Deinen Blutdruck aus?

        Dass Dein Vagus grundsätzlich funktioniert, sieht man sehr gut an der RSA im Schlaf. Aber halt auf recht niedrigem Niveau, sonst wäre die Ökonomie insgesamt besser. Nach dem Sport kommt die Herzrate bis zum Schlaf nicht mehr auf das vorherige Niveau zurück, sondern bleibt deutlich höher. D. h. Dein System hat daran ziemlich „zu kauen“, die HRV kommt einfach nicht in die Gänge. Die Der Sport selbst ist leistungsstabilisierend. Im Moment bräuchtest Du aber einen Reiz, der etwas niedriger ist, d. h. regenerativ. Wenn Du da laufen warst, wäre z. B. Nordic Walking besser, vielleicht mit Puls +/- 130. Kann dafür auch etwas länger sein. Der Entspannungsimpuls kurz vor 12 Uhr ist gut sichtbar als Entspannung, aber nicht wirklich erholsam, weil keine RSA sichtbar wird. D. h. mehr eine vertiefte Atmung trainieren.

        Bedrohlich ist das ja alles noch nicht, weil das Biolog. Alter aufgrund von Belastungen einfach mal ansteigt. Plus 10 ist noch in Sichtweite.

        Liebe Grüße, Erich

        Kommentar

        Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
        Auto-Speicherung
        Confused :confused: Embarrassment :o Wink ;) Smile :) Frown :( Big Grin :D Mad :mad: Stick Out Tongue :p Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
        x
        Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
        x
        x

        Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

        Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
        Lädt...
        X