why does my measurement look like this

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • why does my measurement look like this

    Wieso sehen meine Messungen so aus

  • #2
    What would you say about that?
    public1c0dbfd6f68d350fe6719868d319351b

    Kommentar


    • #3
      Antwort kann auch in Deutsch sein

      Kommentar


      • #4
        Mir fällt es schwer die Messung zu interpretieren. Sieht das nach Burnout aus oder einfach Erschöpfung? Habe heute eine 2. Messung hochgeladen und bin nun von 45 auf Bio Age 50 gekommen. Das ist fast doppelt so alt wie ich eigentlich bin.

        Bin seit ca. 2 Monaten daran mehr Sport zu machen, Spaziergänge und auch PMR. Gefühlt hat sich an meinem Zustand jedoch nichts verändert. Gem. Arzt und allem was man untersucht hat bin ich jedoch kerngesund.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Gast,

          bezogen auf deine Frage Burnout bzw. Erschöpfung - fühlst du dich erschöpft?

          Prinzipiell sieht man schon einmal aufgrund der Aktivitäten, dass du viel machst, und auch ordentlich Gas gibst. Deine Ressourcen liegen im VLF-Bereich und im LF-Bereich, also Substanz und Leistungspotential sind gegeben. Spannend wäre es zu sehen, wie dein Vegetativum auf Sport reagiert. Du schreibst, dass du seit 2 Monaten mehr Sport machst, was machst du da genau? Die Auswirkungen von Sport dauern manchmal länger, nimm dir die Zeit und beobachte über die Zeit, was sich wie ändert.
          Deine "Schwäche" liegt derzeit im Schlaf und in der Erholungsfähigkeit, das kann auch ein Grund sein, wieso das Biologische Alter deutlich erhöht ist. Es zeigen sich Anzeichen von Erschöpfungsschlaf. D.h. das wäre sicherlich ein Punkt, an dem du ansetzen könntest. Über Entspannungstrainings (Bauchatmung, PMR, etc.) kann der Vagus trainiert werden. PMR machst du eh schon. Seit wann? Du hast zwar Entspannung protokolliert, es sieht aber so aus, als wäre das in der Messung nicht 100% gelungen.
          Veränderungen brauchen manchmal etwas Zeit. Du kannst die HRV-Messungen auch nutzen, um zu kontrollieren, auf welche Aktivitäten du wie gut reagierst und anhand dessen Optimierungen vornehmen.

          Kommentar


          • #6
            Hallo

            Vielen Dank für die Antwort.

            Ich fühle mich zur Zeit sehr erschöpft/müde. Dazu kommen Schmerzen im Brustbein & Schwindel. (Eigentlich dauerhaft, das geht nun 1 Jahr so.) Zum Teil auch Verdauungsprobleme und Rückenschmerzen.

            Sport mache ich primär Hometrainer, Joggen (bisher nur 2x da es sonst zu kalt war seither) und dann halt längere Spaziergänge mit dem Hund so 1h und länger. Zudem mache ich seit kurzem auch ein wenig Krafttraining um vorallem um die Brustmuskulatur zu stärken.
            PMR mache ich seit 2.5 Monaten. Teilweise, je nach dem wie der Tag war, schaffe ich es auch nicht micht gleich gut zu entspannen wie sonst.

            Eigentlich habe ich noch eine 2. Messung gemacht wo ich so eine Hometrainer Session aufgezeichnet habe. Aber mir ist gerade nicht ganz klar wie ich dies hier Teilen kann ohne einen neuen Beitrag zu erstellen.

            Ich bin auf jeden Fall dankbar für jeden Tipp/Einschätzung.

            Kommentar


            • Autonom Health
              Autonom Health kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Poste deine zweite Messung einfach in einem neuen Beitrag mit dem Hinweis, dass sie in diesen Beitrag gehört. Dann fügen wir die Beiträge zu einem zusammen.

          • #7
            Hallo baaaam,

            also wenn dein Arzt nichts organisches findet, du aber dennoch diese ganzen Symptome empfindest, dann klingt das für mich trotzdem nach einer Baustelle, die bearbeitet werden sollte. Und vielleicht nicht durch einen Arzt / Medikamente, sondern vielleicht eher durch Therapie bzw.Coaching.

            Du machst schon sehr viel richtig, aber vielleicht ist das auch zu viel? Aus deinen vielen Aktivitäten, sowohl beruflich, als auch privat, geht für mich hervor, dass du vermutlich sehr leistungsorientiert bist? Und das dann vermutlich auch in dem Bereich, der für dich zu Entspannung führen soll. Auch hier versuchst du alles richtig zu machen, so viel wie geht, so gut es geht. Was von den Dingen, die du machst (Joggen, Hometrainer, PMR, Hund spazieren) macht dir am meisten Spaß? Machst du die Dinge, weil du willst, oder weil du das Gefühl hast, das du musst?

            Nimm dir einmal die Zeit und betrachte dein Leben. Bist du damit zufrieden? Du bist noch jung und hast viele Jahre vor dir. Die sollten nicht durch Erschöpfung geprägt sein.
            Wie sehen deine Wochenenden aus? Bist du da auch müde? Kannst du dich da gut entspannen? Hast du Hobbies?
            Du musst gar nicht hier auf alle Fragen antworten, die sind ja teilweise auch sehr persönlich. Aber mach dir für dich selbst einmal ein paar Gedanken dazu.

            lg Lisa

            Kommentar


            • #8

              public67af5752b9b129ca31d70286db09a521


              Bitte mit dem Beitrag "Why does my measurement look like this?" zusammenfügen.

              Kommentar


              • #9
                Die Beschreibung, dass ich Leistungsorientiert bin passt wohl sehr gut zu mir. Ich gebe eigentlich immer "Gas".

                Grundsätzlich machen mir Joggen, PMR und Spazieren am meisten Spass. Kommt halt ein wenig auf's Wetter drauf an was die Aktivitäten draussen betrifft.

                Mit meinem Leben bin ich eigentlich zufrieden, meines erachtens läuft es sehr gut wenn meine "Symptome" ausser acht lässt. An den Wochenenden bin ich genau so müde.

                Bei der ganzen Geschicht mit der HRV Messung stelle ich mir unter anderem die Frage, ob meine Messungen nach Stress aussehen oder eher nicht? Lässt die Messung alleine solche Rückschlüsse zu oder braucht es dazu noch mehr?

                Kommentar


                • #10
                  Aus meiner persönlichen Erfahrung würde ich immer sagen, dass es die Messung alleine nicht macht. Die Messung nutze ich gerne, um den Verdacht auf etwas auszusprechen, aber erst durch das Gespräch mit der gemessenen Person kann man wirklich herausfinden, was die Gründe sind. Und das kann manchmal schon auch ein wenig dauern. Oft kennen meinen KlientInnen ihre eigenen kleinen Baustellen, brauchen aber dennoch einige Zeit, bis sie sich diese eingestehen, und das ist ok, das ist ein Prozess.
                  Mach vielleicht einmal eine Messung am Wochenende, an dem du vielleicht den Tag mit Freunden/Familie verbringst, d.h. keinen Stress hast und sieh dir an, ob und wie sich etwas verändert. Natürlich ist es so, dass Dinge wie Stress sich langsam anbahnen und langsam ihre Spuren hinterlassen, daher wird ein freier Tag nicht die gravierenden Unterschiede bringen. Aber du erkennst vielleicht, was sich durch ein bisschen weniger Stress und "Gas geben" in deinem Körper tut

                  Kommentar

                  Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                  Auto-Speicherung
                  Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Embarrassment :o Confused :confused: Wink ;) Smile :) Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
                  x
                  Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                  x
                  x

                  Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

                  Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
                  Lädt...
                  X