Z.n. Herzoperation mit Aortenklappenersatz

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Z.n. Herzoperation mit Aortenklappenersatz

    dies ist eine Messung 9 Monate nach einer Herzoperation. Nach Reha schon deutliche Verbesserung. Trotz Medikamente Ruhefrequenzen um 95/min. Bei der Aortenklappen-Operation werden autonome Nerven des Sinusknotens irritiert und verletzt. Trotz dieses schlechten HRV-Spektrums erhole ich mich langsam und profitiere von Atemübungen und Tai Chi. Ich werde weitere Eigenmessungen posten.
    publicbf888fba6a8fd18704c9e4acad01e3e1

  • #2
    Lieber Herr Dr. Jabs,

    zunächst mal weiterhin gute Besserung! Kurz nach Mitternacht gibt's ja schon ein richtiges HRV-Highlight! Und es gab ja hier schon wesentlich "üblere" Messungen - aber so ganz ohne Herz-OP! Ja, gut und tief Schnaufen dürfte wirklich so etwas wie ein Jungbrunnen sein, nicht nur für Menschen in Rekonvaleszenz!

    Mit lieben Grüßen aus Innsbruck,
    Erich Schwarz

    Kommentar


    • Gast-Avatar
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Danke für den Kommentar, lieber Herr Schwarz,
      die Ruhephasen um 13 bzw 15.30 Uhr waren Therapien: 13 Uhr war eine IHHT um 15.30 Uhr eine Andullationstherapie. Ich habe seit 4 Wochen die Mitovit (IHHT) und erprobe den Einfluss des Höhentrainings auf die HRV. Im neuen Jahr werde ich die Möglichkeit haben, eine Kältekammer zu nutzen und werde den Therapieerfolg mit HRV überprüfen.
      Einen erholsamen Abend wünscht Hans-Ulrich Jabs

    • Gast-Avatar
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      oh, warum habe ich als Gast kommentiert?

  • #3
    Hallo Hans-Ulrich,

    möglich, dass du aus Sicherheitsgründen nach einiger Zeit automatisch ausgeloggt worden bist. Du kannst das immer rechts oben kontrollieren. Wenn du eingeloggt bist, dann siehst du rechts oben deinen Namen und ein Bild.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    Kommentar


    • #4
      Seit 3 Monaten arbeite ich mit einem Arzt zusammen und begleite die IHHT für seine Patienten. Eine sehr interessante Möglichkeit, auf Zell- und DNA-Ebene was für die Gesundheit und Regeneration zu tun, mit z. T. erstaunlichen Erfolgen. Der Medizinnobellpreis wurde ja für die Entdeckung des Faktors „HIF 1alpha“ dafür vergeben. Machen Sie vor- und nachher den Atemanhaltetest nach Buteyko?

      Kommentar


      • Willi Achilles
        Willi Achilles kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hallo Erich, du hattest doch schon das IHHT probiert. Was waren die Ergebnisse?
        achwilli

    • #5
      Hallo Willi,

      grundsätzlich ist die Therapie sehr interessant, weil sie Gesundheit von der Zellebene her aufrollt und das ist doch so etwas wie die Basis von Gesundheit. Aber die Wirkung der einzelnen Sitzungen liegt meistens unterhalb der Wahrnehmungsschwelle der Patienten, außer man dreht ihnen den Sauerstoff auf unter 12% und länger als 4 Minuten, dann merken sie selbst auch einen deutlichen Pulsanstieg während der Hypoxiephase und auch die Atemfrequenz erhöht sich dann merklich.

      Es gibt Patienten, die bereits nach 2 Sitzungen sehr gut reagieren und sich das auch in ihrem subjektiven Wohlbefinden deutlich widerspiegelt. Bei anderen dauert es viel länger. Die Patienten sollen ihren Schlaf, ihre Tagesvitalität und ggf. ihre Schmerzbereitschaft vor jeder Therapie in Schulnoten beurteilen. Dabei zeigen sich fast überall deutliche Besserungen über sagen wir 10 Sitzungen, besonders was die Schlafqualität und -länge betrifft.

      Liebe Grüße aus Ibk, Erich

      Kommentar


      • Willi Achilles
        Willi Achilles kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das ist doch schon was. Einige Zeit (ca. 2 Jahre) hatte ich unter meinen Teilnehmern einen Techniker, der unter anderem solche künstlich simulierten "Höhenstätten" gebaut hat. Trainingsräume mit gesenktem Sauerstoff Gehalt. Unter anderem in China eine Drucklufthalle,
        Das Gegenstück zu deiner Therapie ist die erhöhte Sauerstoffzufuhr nach Professor von Ardenne.
        Als technische Meisterleistungen und zur Beobachtung körpereigener Prozesse sehr optimal. Viele Sportler arbeiten damit. Ich selbst habe vor Jahren den Praxistest gemacht. Einige aktive Sitzungen auf Meereshöhe (46 m/Ü) in Berlin. dann ins Hochgebirge. Die Anpassung war nicht sonderlich. Trotzdem besser als Garnichts. Eine Kur oder wie man es auch nennen will in der tatsächlichen Höhe hat doch noch mehr Variablen, nicht nur den geringeren Sauerstoff Gehalt. In einer "Trainingsschmiede" der DDR wurde ein Bunker umfunktioniert um die Höhenvariablen nachzuvollziehen. International sehr geteilte Meinung. Wichtig für unsere Arbeit ist, wie lange hält der Nachweisbare veränderte Zustand, wie du schreibst auf Zellebene an und daraus resultiert, was biete ich dem Klienten in der Zeit danach an praktischen Möglichkeiten damit der Zustand langfristig besser wird.
        Liebe Grüße achwilli

      • Gast-Avatar
        Gast kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        das neu entwickelte Mitovit-IHHT Gerät hat einige Besonderheiten im Vergleich zu den Vorgänger-Geräten. Die erste Behandlung ist ein automatischer Hypoxie-Test für einen sicheren Trainingseinstieg. Durch 2 Pulsoximeter besteht eine zusätzliche Sicherheit auch bei Patienten. Durch die Wahl zwischen Hypoxie-Normoxie; - Hyperoxie und adaptive Hyperoxie wird ein gesteuertes Training durchgeführt, das durch Puls, Atmung und Parasympatikusaktivität simultan überwacht wird.
        Zum Nobelpreis für Medizin 2019: die Entdeckung des HIF-1 (Hypoxie-Induktions-Faktor-1) auch in fast allen Körperzellen - nicht nur in der Niere zur Epo-Produktion - war das eigentlich Sensationelle (schon 1992). Durch Umwelteinflüsse, Schadstoffe, Ernährungsfehler, Bewegungsmangel oder zu intensivem Sport (Übertraining) werden Mitochondrien in jeder Zelle geschädigt, die dann zwar freie Radikale produzieren, aber nur noch wenig Energie (ATP). Geschädigte Mitochondrien vermehren sich aber schneller als gesunde. Das führt zu fortlaufenden Energiedefiziten. Durch den starken Reiz der Hypoxie werden geschädigte Mitochondrien dem programmierten Zelltod (Apoptose) zugeführt. Durch anschließende Normo- oder Hyperoxie wird die Neubildung von gesunden Mitochondrien stimuliert.
        Von einer IHHT profitieren Patienten mit Diabetes mellitus, COPD, Herzinsuffizienz oder ältere Menschen zur Prävention und zur Vagusstimulation.
        Ich habe das erste Mitovit-Gerät nach der Einführung im September bekommen und bin noch im Eigenversuch. Nach 5 Behandlungen fühle ich mich deutlich leistungsfähiger. Ich plane, die Mitochondrienfunktion durch spez. Laboranalysen zu untersuchen.
        Ich werde davon berichten.

    • #6
      #5.2 ich habe wieder einmal Schwierigkeiten mit der Anmeldung

      Kommentar


      • Autonom Health
        Autonom Health kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Woran liegt es? Kommt eine Fehlermeldung?
    Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
    Auto-Speicherung
    Embarrassment :o Confused :confused: Wink ;) Smile :) Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
    x
    Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
    x
    x

    Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

    Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
    Lädt...
    X