gibt die HRV-Messung eine Garantie für Gesundheit?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gibt die HRV-Messung eine Garantie für Gesundheit?

    Guten Morgen, liebe Community! Folgende Frage wurde an mich gestellt, und ich leite sie hiermit an euch weiter: "Wenn ich die Messung mache, und alles ist im "grünen Bereich", heißt das dann, dass ich vollkommen gesund bin?" Meine Antwort in Stichworten: HRV-Messung = momentaner Gesundheitszustand, kann sich innerhalb von ein paar Wochen ändern, alles im grünen Bereich = auch die Erholungsfähigkeit im Schlaf = Parasympathikus arbeitet, Körper kann im Vagotonus kleine Entzündlichkeit selbst heilen, ausschlaggebend ist der zukünftige Lebensstil... Wie würdet ihr antworten? Lg. Brigitte

  • #2
    Hallo Brigitte, ich möchte die Frage Deines Kunden umdrehen. Wenn Du einen Kunden hast, der eine vorsichtig ausgedrückt „lausige“ Messung abgeliefert hat, und Dich angesichts einer Vielzahl „roter“ Parameter fragt „Bin ich jetzt vollkommen krank?“, dann wird Deine Antwort sicher sein: „Nein, aber es gibt offensichtlich Baustellen und (vielleicht auch) einiges ärztlich abzuklären.“ Und Deine Frage: „Fühlen Sie sich krank?“ wird ihn vielleicht veranlassen, ein wenig in sich zu gehen… Du würdest sicher nicht sagen: Sie sind garantiert krank!
    Nachdem Gesundheit sehr schwer aktiv spürbar ist, bleibt oft nur der Umweg über das Fehlen von Krankheit. (Es gibt ja da den satirischen Ausspruch: Gesundheit ist die Summe aller Krankheiten, die man nicht hat.) Ich frage sehr selten nach objektiven Krankheiten, aber immer nach subjektivem Leidensdruck in den 4 Lebenssphären: Familie, Partnerschaft, Anerkennung – Beruf, Karriere, Einkommen – Gesundheit, Lebensqualität – Bildung, Sinn, Kultur, Selbstverwirklichung. Hat jemand sehr gute/gute HRV-Werte und in keinem Lebensbereich Leidensdruck, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er momentan gesund ist.
    Was morgen ist, weiß niemand. Aber die Aussagekraft der HRV betrifft ja gerade Teile des Menschseins, wo weder Medizin noch Psychologie sehr viel Greifbares anbieten, nämlich einen validen Einblick in unser Vegetativum als das im Hintergrund steuernde Betriebssystem, an dem unser Leben so grundsätzlich hängt. Insofern ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ein sehr effektiv funktionierendes System – d. h. „alles im grünen Bereich“ ist – deutliche Hinweise gibt, dass alle an diesem System hängenden, rückkoppelnden „Untersysteme“ auch gut funktionieren.
    Aber ich glaube nicht, dass die diagnostisch gesehen „eierlegende Wollmilchsau“ schon erfunden ist. Die Möglichkeiten krank zu werden sind so vielfältig, und gerade die aggressivsten Krankheiten raffen so manchen Menschen ohne Vorwarnung in wenigen Wochen dahin. Von Alfred hab ich gelernt: Wir werden jeden Tag ein bisschen kranker und jede Nacht ein bisschen gesünder.
    Wenn Goebbels gefragt hätte ‚Wollt ihr die totale Gesundheit?‘ hätte ich mir wahrscheinlich gedacht: Weiß nicht… erst die Möglichkeit, krank zu werden, veranlasst mich zu einem recht guten Lebensstil. Liebe Grüße aus Ibk!

    Kommentar

    Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
    Auto-Speicherung
    Mad :mad: Stick Out Tongue :p Confused :confused: Embarrassment :o Wink ;) Smile :) Frown :( Big Grin :D Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
    x
    Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
    x
    x

    Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

    Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
    © 2016 Autonom Health GmbH
    Folgen Sie uns auf-
    Lädt...
    X