Biologisches Alter: 68

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Biologisches Alter: 68

    Hallo!

    Ich bin 48 Jahre alt, meine erstmalige Messung hat ein biologisches Alter von 68 ergeben.

    Da lieg ich wohl "unter dem Schnitt"??
    public7589d8df5deb1036d1bd6f8b4b212138

  • #2
    Hallo,

    ich kenne die Referenzwerte jetzt nicht auswendig, diese kannst du aber in deiner Auswertung nachlesen. Vermutlich wird aber dein Biologisches Alter von 68 höher sein, als jenes gleichaltriger Männer. Das biologische Alter kann sich aber durchaus innerhalb weniger Wochen wieder verändern. Das hängt immer auch von dem jeweiligen Lebensstil zusammen. Aktiviert man sich richtig, regeneriert man richtig. Wie sieht die Konstitution, wie die Reizsetzung aus?

    Wie fühlst du dich denn? Entspricht das HRV-Spektrogramm deinem subjektiven Gefühl? War der Tag der Messung ein für dich typischer?
    Ich vermute, dass der Impuls in Richtung Regeneration gehen könnte. In der Messung wurde keine Aktivität in diese Richtung protokolliert. Hast du die Möglichkeit, gerade während deiner langen PC-Arbeit 5-Minuten Pausen zur Entspannung wie z.b. Bauchatmung oder Progressive Muskelentspannung zu machen? Das könnte am Nachmittag, auch nach dem Mittagessen wieder deine Leistungsreserven ein wenig auffüllen und dich leistungsfähiger machen. Gerade wenn man lange und viel vor dem PC sitzt, sollte man ab und zu, wenn auch nur kurz, einfach einmal aufstehen, sich durchstrecken und sich eine kurze Pause gönnen. Vielleicht eine Runde im Büro drehen.
    Auch dein Schlaf könnte sich durch eine verbesserte Entspannungsfähigkeit verbessern. Hier dürften sich zwischen 0.30 Uhr und 2.30 Uhr vielleicht die Elektroden ein wenig gelöst haben, das kann durch Bewegung im Schlaf passieren. Aber ansonsten dürfte dein Schlaf sauber protokolliert worden sein. Hast du das Gefühl, dass du in der früh erholt aufwachst?

    Man kann aus dieser Messung sehr viel herauslesen. Doch das würde vermutlich diesen Beitrag sprengen. In der Professionalliste (oben in der Navigationsleiste) findest du aber, bei Bedarf, sicherlich einen für dich passenden Experten, der dir sicherlich viele Fragen beantworten könnte.

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      was das BA so hoch treibt, ist der praktisch nicht vorhandene Vagus: pNN-Wert ist sehr niedrig, HF-Band im Schnitt nur bei 5%, RMSSD sehr niedrig. Die Vitalitätswerte sind dementsprechend schlecht: GVI fast schon 2stellig, über 100.000 Herzschläge ohne Sport,… Die „Maschine“ ist nicht ökonomisch eingestellt. Wärst Du ein Auto, würdest Du nicht 5 l Diesel brauchen, sondern mit 10 l Super unterwegs sein. Und aus den früheren 100 PS sind aktuell nur mehr 45 praktisch nutzbar. Das sieht man auch an der Pulsstatistik eindeutig. Man kann es drehen und wenden, wie man will: Der Allgemeinzustand entspricht einfach einem durchschnittlich 68jährigen Mann.

      Der Schlaf wird wahrscheinlich gar nicht sooo schlecht bewertet sein, weil er sich u. a. an den Tagesschnitten misst. Aber in der ersten Stunde sieht man unmissverständlich Erschöpfung. Was Dich „am Leben erhält“ ist Deine in Relation gute körperliche Belastbarkeit (VLF). So ein LF-Bild entsteht nicht von heute auf morgen, sondern ist Resultat von längerem Raubbau. (Außer dem Ganzen liegt eine Grunderkrankung z. B. im Kardio-Pulmonalen-System zugrunde, was Du aber sicher wissen würdest.) Wenn Du rauchst, dann ist ja schon viel an Ursache ermittelt…

      Wenn ich es etwas unfreundlich formulieren täte, würde ich sagen: So sieht das Bild einer Immobilie aus. Die 33 Minuten Sport sind eigentlich die einzige nichtsitzende Tätigkeit… Die Messung steht sinnbildlich für viel Menschen, die sich ihr tägliches Brot mit jahre- bzw. jahrzehntelanger Arbeit am PC verdienen, ohne dieser kopflastigen, hockenden Arbeitswelt in ihrer Freizeit eine aktive Gegenwelt entgegenzusetzen, die auch diesen Namen verdient.

      Ich nehme an, dass Du Deinen schlechten Allgemeinzustand, der sich in der Messung zeigt, selbst gar nicht so wahrnimmst. Es passen sich ja die vielen Vitalwerte nicht von heute auf morgen auf ein schlechtes Niveau an, sondern das geht so schleichend, wie beim steigenden Blutdruck, den man ja auch nicht wirklich bewusst wahrnimmt. („Shifting baseline“) Du hast die Lebensmitte erreicht, es ist Zeit, Dinge zu hinterfragen und zu ändern. Lass Dich mal medizinisch ordentlich durchchecken und dann überdenke zuerst mal Deine Einstellung in Sachen gesundheitlicher Eigenverantwortung und dann ändere Deinen Lebensstil, (ohne gleich einen Ironman-Triathlon ins Auge zu fassen!). Das bist Du Deiner Selbstachtung schuldig. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes beträgt 80 Jahre. Wenn Du biologisch schon 68 bist, bleiben noch 12. Aber das lässt sich alles reparieren!

      Mit lieben Güßen, Erich

      Kommentar

      Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
      Auto-Speicherung
      Wink ;) Smile :) Frown :( Big Grin :D Mad :mad: Stick Out Tongue :p Confused :confused: Embarrassment :o Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
      x
      Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
      x
      x

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
      Lädt...
      X