ULF Band und geringer Ausprägung im HF Band

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ULF Band und geringer Ausprägung im HF Band

    Liebe Community!

    Bin ein Newcomer im HRV Thema und bitte um Impulse zu einer meiner ersten Messungen :-)

    Messung eines 43 Mannes mit ausgeprägtem ULF Band und geringer Ausprägung im HF Band. und hohem biologischem Alter.

    Morgentief? Zu wenig Schlaf? (Schlafqualität?) Maßnahmen zur Steigerung von pNN50? (Entspannung- und Regenerationseinheiten auch unter Tag?) Maßnahmen zur Senkung des Biologischen Alters (Moderate Bewegung?)

    Herzlichen Dank im Voraus und LG
    Martina


    public921ae329cadbf702e28842daa829f4dd

  • #2
    Wieso gibt es hier keine entsprechenden Ratschläge?

    Kommentar


    • #3
      Wieso gibt es hier keine entsprechenden Ratschläge? Ich hätte auch Fragen bezüglich zu wenig Vagus Aktivität in der HRV, kenne mich hier im Forum leider noch zu wenig aus; wie kann man an HRV Spezialisten Fragen stellen? Danke!!

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        schaut nach einem zunehmend anstrengenden Leben aus, bei dem der Vagus weg gebrochen ist (3% in der HF, 1% pNN) und die Belastbarkeit bereits sehr deutlich reduziert ist. So etwas geht nicht von heute auf morgen, sondern ist Ergebnis jahrelangen Raubbaus. Was den Vagus betrifft könnte man auch sagen: Use it, or lose it! Eine relative Stärke hat er noch in der VLF (die ULF entzieht sich der Beurteilung), d. h. die körperliche Belastbarkeit ist noch das, was man in Tirol als „Hebstecken“ bezeichnet, eine Krücke, mit der er sich noch irgendwie durch den Tag schwindelt und Belastungen irgendwie noch kompensiert. Auch die LF ist noch nicht ganz weg. Der Sympathikus ist also durch Dauerbelastung noch nicht ganz „verschlissen“.

        Das Niveau der Herzrate ist generell ziemlich hoch, 112.000 Herzschläge ohne Sport sind nicht wenig. D. h. die Ökonomie (der Vagus) ist. wie gesagt, fast verloren gegangen. (Wäre er ein Auto, bräuchte er auf 100 km 12 l Super, statt 5 l Diesel. Noch dazu hat er deutlich an PS eingebüßt, weil er lange Zeit glaubte, sich das Service sparen – also durchpowern – zu können. Und wäre der Kunde ein Baum, dann wäre er die letzten Jahre sehr einseitig gewachsen, was ihn aus der Balance gebracht hat.) 44% der Messung sind im Pulsbereich „Gehen/Manuelle Arbeit“, obwohl nur 8% davon tatsächlich verbracht wurden. Und nicht einmal 1% im Bereich „Schlafen“, obwohl 36% tatsächlich.

        Positiv ist, dass sich die TP Tag/Nacht noch nicht umgekehrt hat (nachts mehr TP als tagsüber) und die Herzrate noch auf sich ändernde Aktivitäten reagiert. Das Vegetativum zeigt aber bereits deutliche Hinweise auf Erschöpfung. Vor allem am Beginn der Entspannung (19.40) und zu Beginn des Schlafes. Das sind keine besonders ermutigenden Signale, da gibt es nichts zu beschönigen, da ist Handlungsbedarf mit 43 Jahren.

        Diese Person hat also schon einiges geleistet, was aber in seiner Vitalität auch Spuren hinterlassen hat… Der Schlüssel für Veränderung im Sinne einer Verbesserung liegt in einer Vagusstärkung. Dann geht auch langsam die Herzrate wieder runter.

        Um Veränderungen zu verwirklichen, braucht er dringend konkrete Ziele, aber auch mit einem „Rezept zur Vagusstärkung“ kann er etwas anfangen: „Machen Sie 3x/Tag … und 3x/Woche… das wird ihnen schnell zu mehr Vitalität verhelfen und ihre Work-Life-Balance ins Lot bringen.“

        Die Messung entspricht in etwa der Messung „reduzierte Belastbarkeit“ im Beispielordner (beispiel@beispiel.com, Lebensfeuer), ist aber schon etwas weiter in Richtung Burnout fortgeschritten. Auch die Messung hier im Forum „Kein sehr loderndes Lebensfeuer“ von Michael Spulak sieht ähnlich aus. Da gibt’s auch noch Infos.

        Solche Messungen treten in der Praxis zuhauf auf, weil der Alltag in der ersten Lebenshälfte trotz hohen Be- bzw. Überlastungen lange Zeit gut „flutscht“ und man den Raubbau mit seinen Folgen einfach nicht merkt. Da gibt es auch so etwas wie eine „Folgenblindheit“ wie beim Rauchen. Auch so eine Art Anpassung… Aber als Resümee: Man kann die 2. Lebenshälfte nicht gleich leben, wie die erste.

        LG, Erich

        Kommentar


        • #5
          Danke Erich!
          Viel kann man deinen Beitrag nicht mehr hinzufügen.
          Sieht nach chronischem Stress aus! Abgesehen von Erichs hilfreichen Tipps könnte noch in Richtung Entgiftung/Mikronährstoffe gearbeitet werden, allein den Lebensstil zu ändern wird hier nicht mehr viel bringen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von wellness Beitrag anzeigen
            Wieso gibt es hier keine entsprechenden Ratschläge? Ich hätte auch Fragen bezüglich zu wenig Vagus Aktivität in der HRV, kenne mich hier im Forum leider noch zu wenig aus; wie kann man an HRV Spezialisten Fragen stellen? Danke!!


            Hallo,
            manchmal dauert es hier ein paar Tage, bis entsprechende Ratschläge und Tipps gepostet werden. Wir von Autonom Health warten immer ca. eine Woche, bevor wir selbst Antworten schreiben. Erich ist uns im Beitrag darunter einen Tag zuvor gekommen. Aber seine Antworten sind auch immer die hilfreichsten hier im Forum.
            Welche Fragen haben Sie zum Vagus?
            Wollen Sie mit Ihrer Messung direkt zu einem Professional? Dann finden Sie in der Navigationsleiste oben unter "Professionals & Parner" https://community.autonomhealth.com/partner eine Übersicht über all unsere HRV Spezialisten. Dort haben Sie auch eine Foltermöglichkeit nach Berufsschwerpunkt & Ort.
            Oder Sie können hier direkt im Forum einen Beitrag posten, wie den von Ihnen bereits verfassten.
            Sie können aber auch einen neuen Beitrag eröffnen, indem Sie sich das passende Forum aussuchen (z.B. HRV by Autonom Health, Stress, Schlaf usw.) und dort links mittig auf "Neues Thema" klicken und Ihre Frage stellen.
            Ein paar hilfreiche Tipps finden Sie garantiert auch im Community Guide https://community.autonomhealth.com/help#v_90/v_91 .
            Ansonste probieren Sie es einfach aus, notfalls können wir "falsche" Beiträge immer noch verschieben oder löschen.
            Viel Spaß im Forum!

            Kommentar


            • #7
              "Dort haben Sie auch eine Foltermöglichkeit ..." Ich war mir nicht ganz sicher, aber irgendwie hab ich's geahnt!

              Kommentar


              • #8
                Was ich noch dringend loswerden will: neben meinem Engagement für die Sache HRV und den Kommentaren zu den präsentierten Messungen gibt es noch die wertvollen und interessanten Beiträge z. B. von Willi, Silke und manch anderen, deren Gedanken und Analysen einen Blickwinkel zeigen, aus dem ich immer viel Lebensfeuer-Begeisterung herauslese. Find ich echt gut und wichtig!

                Kommentar

                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                Auto-Speicherung
                Wink ;) Smile :) Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Embarrassment :o Confused :confused: Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
                x
                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                x
                x

                Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

                Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
                © 2016 Autonom Health GmbH
                Folgen Sie uns auf-
                Lädt...
                X