Scatterplot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scatterplot

    Meine Frage, direkt an Autonomhealth war: Ist das eine Artefaktmessung oder kann man diese Messung irgendwie verwerten?
    Antwort von Andrea Lohninger:
    In dieser Berechnung gibt es den mathematischen Zufall, dass der Scatterplot so erscheint. ABER es gibt keine Rhythmusstörungen, keine Artefakte ? das Tachogramm ist durchgängig sauber! Also alles in Ordnung und bedenkenlos verwertbar.

    Scatterplot folgt ;-)
    publicb28e310acdefc7200c879e62d238374d

  • #2
    Hier der dazugehörende Scatterplot:
    Gerne interessieren mich auch noch eure Erfahrungen mit solchen oder ähnlichen Darstellungen.

    lg Ernst Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Scatterplot.PNG
Ansichten: 1
Größe: 73,9 KB
ID: 1583

    Kommentar


    • #3
      Hallo Ernst,
      eine interessante Messung. Dies bestätigt meine Erfahrung von Anbeginn der HRV Arbeit. A. Lohninger brachte im Prüfungsgespräch mit mir zum Ausdruck, es ist immer von Nutzen den Klienten länger zu kennen. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und eine Messung noch keine Gesamtaussage. Es ist von großem Nutzen , wenn beim 1. Gespräch dem Klienten klar gemacht wird:
      1. Eine Messung ist eine Momentaufnahme und es besteht keine Sorge wenn diese nicht so gut ausfällt wie gewünscht. Allerdings gilt das auch für ein Superergebnis.
      Es gibt lediglich eine Richtung an, wo man nachhaken sollte oder müsste. Je mehr der Coach mit der HRV gearbeitet hat, Erfahrung sammelte und viele eigene
      Vergleichsmessung von seinen Klienten hat, wird er einen höheren % Satz in der richtigen Richtung deuten (natürlich in Verbindung mit den Büchern und Vergleichsdaten). So gilt auch
      bei vermuteter ernstzunehmender Problematik, unbedingt einen medizinischen Fachmann zu rate zu ziehen. Denn je schneller eine Problematik erkannt wird um so besser die
      Chancen der Gegenmaßnahmen. Also aktiv werden, jedoch Ruhe bewahren.
      2. Der Beginn einer Zusammenarbeit zwischen Coach und Klienten sollte darauf angelegt sein, wenigstens 12 Monate mit den verschiedenen HRV Möglichkeiten zu arbeiten. Hier sind
      die gemeinsam erarbeiteten Zielvorgaben mit den Zwischenergebnissen von besonderer Bedeutung. Ab da wird die "Anzahl der Bildpunkte HRV" aussagekräftiger. Beide Coach und
      Klient erkennen Zusammenhänge. Aktion - Reaktion. Klient erkennt: Mache ich eine "Sauftour" geht es mir am nächsten Tag auch gefühlt schlecht und meine HRV kann mir das
      bestätigen. Nun muss man ja nicht solch blödes Beispiel nehmen. Aber! Mit der Zeit werden die Aussagen zu Tages Aktivitäten immer feinere Strukturen aufzeigen.
      3. Den Klienten von Anbeginn an für den Inhalt der HRV begeistern. Er soll sich eigenes gesichertes Wissen aneignen - HRV Experte werden. Damit tritt der Coach mit seiner am Anfang
      stehenden Dominanz mit der HRV Auswertung (Analyse) langsam zurück überlässt weitestgehend dem Klienten die eigene HRV Auswertung und kümmert sich um seine eigentliche
      Aufgabe. Das ist für mich in meiner Eigenschaft als Coach: Praktische Hinweise zum Beispiel Trainingspläne für die Ziele des Klienten ausarbeiten, Handlungsfelder aufbauen die eine
      Veränderung der Lebensführung praktisch unter Leitung des Coachs zum Inhalt hat und diese dann mit den Auswertungen aller Messungen über Jahre vergleichen. Wenn dann z.B.
      eine über 3 Jahre gehende Aussage aller Messungen ein biolog. Alter mit 10 Punkten angibt baut das doch Vertrauen beim Klienten auf.
      Also denken wir daran: Alle Statistiken und Modelle sind von Menschen gemacht (Churchill: Glaube nur einer Statistik die du selbst gefälscht hast) sie sind nützlich und können ein Segen für unsere Erkenntnisse sein. Man sollte den gesunden Menschenverstand immer eingeschaltet lassen und lässt der einen stutzig werden dann so wie du es gemacht hast, solange suchen und nachfragen bis eine Erklärung die Zweifel beseitigt.
      Und zum Schluss: Den Klienten persönlich kennen. Der sorgt schon dafür, dass sich andere an den Coach wenden werden.

      eine schöne Woche
      achwilli

      Kommentar


      • #4
        Hallo achwilli,
        danke für deine ausführliche Stellungnahme.
        Ja das sehe ich auch so, dass eine längere Zusammenarbeit zwischen Coach und Klienten sehr hilfreich ist.
        Mittlerweile war mein Klient auf Kur und hat regelmäßige Bewegung an der frischen Luft in seinen Lebensstil eingebaut . (Die Kilos sind dann automatisch auch gepurzelt..)
        Mal sehen, wie es mit einer Folgemessung aussieht.

        Liebe Grüße
        Ernst

        Kommentar

        Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
        Auto-Speicherung
        Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Embarrassment :o Confused :confused: Wink ;) Smile :) Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
        x
        Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
        x
        x

        Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

        Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
        Lädt...
        X