Messfehler - Herz-Rhythmustörungen oder Hochflammen/hoher HF-Anteil?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Messfehler - Herz-Rhythmustörungen oder Hochflammen/hoher HF-Anteil?

    Wie würdet ihr diese Messung interpretieren? (ca. 10% Messfehler wurden angegeben)
    Die Patientin berichtet von Durchschlafproblemen und unruhigem Schlaf, hoher wiederkehrender Infekt-Anfälligkeit, Überforderung und Entspannungsunfähigkeit, sowie häufigen Kopfschmerzen und Verspannungen.
    publicbf7cad8a52009997244eabc6add71b91

  • #2
    Hallo Lore,
    schau mal in die Med-Analyse. Dort wird schnell klar, wo und ob überhaupt v. a. im Schlaf der HF-Anteil regulär gemessen wird. Dieser müsste bei so hoher Herzrate (68) doch deutlich geringer sein. Sie befindet sich ja nur 37 Minuten tatsächlich im Pulsbereich „Schlafen, Entspannen/Ruhen“, hat aber einen pNN50 von 35,8% - d. h. da stimmt was nicht. Ein beträchtlicher Teil des Schlafes besteht also aus lagebedingten Artefakten. Seriöser Weise ist er für eine Beurteilung nicht brauchbar. Dass sie im Schnitt 23,99% im HF zusammenbringt, bezweifle ich deshalb. „Durchflammen“ gibt’s ja nur bei Artefakten, typischer Weise über 0,4 Hz weit hinaus. Auf alle Fälle steht die Frau meistens unter Strom, was ihr sicher viel Kraft kostet. Für mehr Infos bräuchte man ... ähm … mehr Infos über die einzelnen Aktivitäten.
    Liebe Grüße, Erich

    Kommentar


    • #3
      Ich fange mal bei Erich an: "Für mehr Infos bräuchte man...". Gehen wir mal davon aus, das ich rate. Anzahl Herzschläge + 117.0000 Bpm. Drei mal "Sport". Vermute Patientin richtet sich nach allg. Regeln der gesunden Lebensweise. Frage: Trainiert Patientin nach den Pulsbereichen der Auswertung Sport in der 24h Auswertung. Zweitens ich vermute, sie macht möglicherweise nordic working. Und das vermute ich am meisten, ist sie bei den Dingen mit Herz und Gedanken voll bei der Sache. Den sogenannten Nebensächlichkeiten die das Leben ausmachen. Nicht der Beruf? Liebe Grüße W. Achilles

      Kommentar


      • #4
        Danke für eure Antworten! Es hat sich über die medanalyse bestätigt dass es anfangs Artefakte waren und im Schlaf gehäufte SVES mit kompensatorischen Pausen.

        Kommentar

        Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
        Auto-Speicherung
        Confused :confused: Embarrassment :o Wink ;) Smile :) Frown :( Big Grin :D Mad :mad: Stick Out Tongue :p Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
        x
        Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
        x
        x

        Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

        Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
        Lädt...
        X