Tumorerkrankung, CFS, Schilddrüsenhormonsubstitution

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tumorerkrankung, CFS, Schilddrüsenhormonsubstitution

    Hallo, ich habe als Patientin eine knapp 80-jährige Dame, die sich nach mehreren TURs Blase bei invasivem Blasenkarzinom erschöpft fühlt (CFS, sieht man ja?). Zudem wird sie mit L-Thyrox substituiert, 100 µg, TSH laut Labor vom 9/2022 in euthyreoter Stoffwechsellage (TSH 1,6 (0,5-4-8) T3/T4 nicht bekannt). Gibt es in dieser HRV-Messung Hinweise, dass die Schilddrüsenhormonsubstitution evtl. doch nicht ausreichend ist?
    publicefd985b94f726ce547d0962f363baa2c

  • #2
    Hallo Anonymous,

    Ganz generell ist es so, dass eine verringerte HRV auf eine Disbalance im Organismus hindeutet. Symptome wie Müdigkeit und Erschöpfung werden sichtbar, sind aber nicht spezifisch genug, um damit eine konkret Erkrankung diagnostizieren zu können.

    Ohne deine Hintergrundinformationen würde man nicht darauf kommen, dass deine Klientin gesundheitlich so vorbelastet ist, sie hat trotz ihres Alters von 80 Jahren eine super HRV. Leider sind hier keine HRV-Parameter sichtbar, und auch keine Aktivitäten. Daher ist es schwierig zu sagen, wie sie performt und auch, ob und wie gut oder schlecht die Schilddrüsenhormonsubstitution ist. Die gute HRV würde aber nicht darauf schließen lassen.

    Liebe Grüße vom Autonom Health Team

    Kommentar

    Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
    Auto-Speicherung
    Wink ;) Mad :mad: Smile :) Confused :confused: Big Grin :D Stick Out Tongue :p Embarrassment :o Frown :( Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
    x
    Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
    x
    x

    Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

    Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
    Lädt...
    X