HRV vor/während/nach Covid

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HRV vor/während/nach Covid

    Hallo zusammen,

    ich möchte mal meine aktuellen Beobachtungen teilen...

    Vor zwei Wochen hat es mich schlussendlich doch das erste Mal "erwischt" mit COVID. Meine Familie war 10 Tage vorher "dran", ich habe mich aber nicht mehr abgesondert von Frau und Kindern (erschien ziemlich sinnfrei). Hat dennoch eine Weile gedauert, bis meine Dreifach-Impfung überwunden wurde

    Symptome waren sehr mild - drei Tage müde/abgeschlagen und viel im Bett gelegen, keine wilden Schmerzen oder Erkältungsymptome. Als angehender Typ-3-Diabetiker und damit "Risikogruppe" hatte ich da deutlich mehr befürchtet. Meine Frau (keine Risikogruppe) hatte deutlich mehr zu kämpfen, die (geimpften) Kinder hatten quasi keine Symptome.

    Interessant fand ich folgendes:
    Ich habe mich während der Quarantänezeit der Kinder täglich gemessen, um zu schauen ob es einen Frühwarnindikator in der HRV gibt ("Habe ich's jetzt auch?").

    Einen echtes "Symptom" gab es dann aber erst, als ich definitiv "positiv" war, und zwar nur im KPI "Stressverarbeitung". Dieses ging für 1-2 Tage deutlich herunter (09./10 .06.) . Alle anderen high-level Parameter blieben recht stabil.

    Nun, nach einer Woche "negativ"-Test ist das Befinden subjektiv recht gut, ich starte aber erstmal langsam mit Bewegung und Sport (für alle Fälle). Mein Puls im Schlaf ist derzeit sehr sehr niedrig (bin amtlich bradykard, es schwankt immer wieder, aktuell mit Puls 37 im Schlaf bin ich auch für meine Verhältnisse "ganz unten"). Auch beim Spazierengehen/Fahrradfahren komme ich kaum über 100bpm, das ist zumindest beobachtenswert.

    Meine letzte 24h Messung von gestern 21.06. ist von den Parametern im Portal "bombig gut"... ich werte das zumindest mal positiv :-D

    Viele Grüße, Rainer
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo Rainer,

    das finde ich total spannend, danke fürs Teilen. Da bist du ja wirklich mild durch Covid gekommen.
    Ich hatte die Infektion noch nicht, zumindest nicht bewusst. Intereessant war bisher aber, dass die Impfungen bei mir am nächsten Tag doch sehr reingehauen haben. Mein biologisches Alter ist da jeweils um die 15 Jahre hoch gegangen und ich hatte auch immer leichtes Fieber und lag den ganzen Tag im Bett. Dafür war mein Antikörper-Titer danach dann auch sehr hoch und ich hoffe, dass mich das auch weiterhin vor einer Infektion und auf jeden Fall vor einem schweren Verlauf schützt.
    Hast du von der Impfung auch Nebenwirkungen gehabt und Messungen davon?

    Alles Gute, liebe Grüße
    Marcella

    Kommentar


    • #3
      Hallo Marcella!

      In einem parallelen Thread unter "HRVmed" hatte ich meine "Impfeffekte" vor einigen Monaten schonmal "publiziert". Ich fasse es aber hier gerne nochmal kompakt zusammen (der Einfachheit halber mit Screenshots).

      Ganz auf den allerersten Blick könnte man jetzt argwöhnen, dass meine Booster-Impfung letztes Jahr "mehr reingehauen hat" hinsichtlich der HRV als die Infektion selbst... Beide Symptome waren aber echt erträglich (und bei der Impfung nach einer Nacht, bei der Infektion nach ca. 3 Tagen abgeklungen).

      Jetzt nach vier Wochen ist sowohl subjektives als auch objektives HRV-"Empfinden" völlig ok und normal. Scheinbar hat auch Long Covid bisher einen Bogen um mich gemacht.

      Ich wünsche Dir auch einen milden Verlauf, sollte es Dich demnächst mal erwischen :-)

      Herzliche Grüße,

      Rainer


      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Impfung.png Ansichten: 0 Größe: 440,7 KB ID: 3453
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Erkrankung.png
Ansichten: 53
Größe: 478,0 KB
ID: 3457
      Zuletzt geändert von RainerM; 04.07.2022, 16:04.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Rainer,

        danke fürs Zusammenfassen. Interessant, dass die Impfung größere Auswirkungen hatte als die Infektion - aber so soll es ja eigentlich auch sein, dass der Körper sich schon mal damit auseinandersetzen und dann auf das "echte" Virus besser reagieren kann.
        Hier mal zwei Screenshots vom Tag nach meiner zweiten Impfung, der 12.6.21. Es sind wirklich alle Parameter richtig in den Keller gegangen. Ich hoffe, dass bei mir ein ähnlicher Effekt auftritt und die Infektion dann milder verläuft, wenn es soweit ist. Danke für die guten Wünsche und dir auch weiter alles Gute!

        Marcella

        Kommentar

        Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
        Auto-Speicherung
        Embarrassment :o Frown :( Wink ;) Mad :mad: Smile :) Confused :confused: Big Grin :D Stick Out Tongue :p Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
        x
        Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
        x
        x

        Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

        Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
        Lädt...
        X