Ideen zur Schlafverbesserung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ideen zur Schlafverbesserung?

    Hallo,
    anbei meine erste Messung eines ganz normalen Arbeitstages...war als Neuling sehr froh, dass ich echt viel jünger bewertet wurde :-)))

    Jedoch ist mein Schlaf sehr schlecht...gefühlt auch :-(

    Ich suche nach Ideen auf Ansatzpunkte zur Verbesserung zu finden.

    Bin mal auf Euer Feedback gespannt.

    Viele Grüße, Waldemar
    publicda2fe595f3aeee7b51ea4ac618d03c10

  • #2
    Hallo Waldemar!

    Das aktuelle biologische Alter von 29 Jahren spiegelt Deine hohe TotalPower/Vitalität bzw. Deine gute mentale Konzentrationsfähigkeit vor allem am Vormittag wider. Die Anzahl der Herzschläge auf 24 Stunden mit 81.717 Schlägen lässt vermuten, dass Du sportlich gut trainiert bist. Das sind sehr gute Grundlagen/Potentiale, die Du Dir unbedingt erhalten solltest!

    An diesem Tag war keine Sporteinheit dabei. Bewegung vor allem an der frischen Luft (idealerweise bei Tageslicht) bewirkt bei mir immer eine Verbesserung der Schlafqualität.
    Du hast 2x ca. 10 Minuten Ruhepauen an dem Tag gemacht, Dein System konnte dabei aber nicht ausreichend "runterfahren". Wenn es den ganzen Tag auf "Hochtouren" laufen muss, dann verlernt der Körper in den Ruhephasen einen Gang runterschalten zu können.
    Vielleicht findest Du ein für Dich passendes "Abendritual" (nach oder sogar statt dem TV), dass Deinem Körper das Signal gibt, dass jetzt der "aktive" Teil zu Ende geht und das System runterfahren darf (zB eine Entspannungsmassage, ein Buch lesen, eine Meditation, autogenes Training,...).
    Wichtig sind auch mehrere, bewusste Pausen untertags, damit Dein Parasympathikus auch tagsüber aktiv werden kann.

    Mit weiteren HRV-Messungen kannst Du die für Dich optimalen Möglichkeiten super herausfinden (Bewegung, Entspannung, Ernährung,...).

    Viel Spaß beim Erkunden und eine erholsame Nacht

    LG
    Franziska

    Kommentar


    • #3
      Hallo Franziska,
      Danke für dein schnelles Feedback!! :-)
      Ich finde deinen Ansatz sehr gut tagsüber meinen Parasympatikus zu "trainieren" ... ich laufe berufliche zwischen 8-19 Uhr auf 120%!
      Werde in den nächsten Tagen verschiedene Varianten testen und messen, um anschließend mit einem der Partner/Berater das im Detail zu besprechen.

      Dir ein schönes Wochenende, Waldemar

      Kommentar


      • #4
        Hallo Waldemar!

        Für den Stress tagsüber, den Du hast, sind Deine Werte echt beeindruckend! Aber die Frage ist, wie lange Dein Körper das durchhält?
        Das Wegbrechen des Parasympatikus ist der 1. Hinweis, das man unbedingt was Ändern sollte.
        Du bist am richtigen Weg!

        Selber testen und dann mit einem Profi besprechen, kann ich Dir nur empfehlen. Das hab ich auch so gemacht und daraus sehr wertvolle Hinweise erhalten, die mir vorher nicht bewusst waren - besonders das Thema Schlafqualität war mir damals nicht klar
        Wundere Dich nicht, wenn bei den nächsten Messungen nicht sofort große Veränderungen ersichtlich sind. Du läufst sicher nicht erst seit gestern auf 120% tagsüber - also musst Du Deinem Körper über einen längeren Zeitraum die Chance geben, sich zu erholen. Ganz interessant sind Messungen im Urlaub, wenn man ein paar Tage frei hatte. Dann sieht man sehr schön, wie stark das System belastet ist bzw. wie schnell eine Erholung/Regeneration möglich ist.

        Ich sehe es als unglaubliche Bereicherung, die eigene Gesundheit selbst in der Hand zu haben.

        Schönes Wochenende und viel Spaß beim Messen

        LG Franziska

        Kommentar


        • #5
          Hallo Waldemar,

          Du hast ja einen wirklich starken Motor eingebaut (GVI, Sympathikus)! Und noch dazu einen, der trotz viel Hubraum ziemlich wenig Sprit braucht (Herzschläge in 24h). Deine Herzrate bewegt sich laut Pulsstatistik zu 66% im Schlafbereich – und das fast ohne Vagus! (4,7% HF) D. h. Dein Drehmoment ist sensationell! Wie geht das??? Da schlummern offenbar ganz schön gute Veranlagungen. Du hast also sicher auch etwas vererbtes Glück… Viele, die dermaßen Gas geben und schon 49 sind, können davon nur träumen. Ich hoffe, Du schätzt das auch!

          Anhand der Dynamik A (9!!!) sieht man auch recht gut, welche 3 Dinge fehlen: Aktivierung, Aktivierung, Aktivierung. Um wieder eine Analogie zu bemühen: Du sitzt in einem Auto mit 400 PS, 600 Nm Drehmoment, 5 l/100km und fährst auf der Autobahn mit 80 km/h. Und zwar fast immer. Ich weiß nicht… ich könnte mich da nicht zurückhalten! Schon alleine um Sport zum Stressabbau zu machen. So zum Durchputzen. Dafür hast Du beste Voraussetzungen. Noch ein Vergleich: wärst Du ein Sparbuch, dann zahlst Du ständig ein, ohne was davon abzuheben. Worauf sparst Du eigentlich? Leiste Dir was Gscheites!

          Was man auch gut sieht, ist, dass Du „gedeckelt“ bist. D. h. der Sympathikus ist nicht in Richtung Vagus durchlässig. Ein typisches Bild für jemanden, dem die Lockerheit etwas abhanden gekommen ist. Du bist nicht ganz frei, was man an der eingeschränkten Atmung unschwer erkennen kann. Deshalb: lass Dich massieren, singe in der Dusche und/oder in einem Chor und/oder in einer Karaoke-Bar, geh aus und lass die Sau raus. Hauptsache mit Leuten, die Du magst und ohne Leistungsanspruch. Wenn Du beides (Aktivierung und „Befreiung“ vom Sympathikotonus) verbinden möchtest, dann spiel in einer „Altherrenmannschaft“ hin und wieder Fußball, Handball, Volleyball, etc. und nachher was Trinken. Und beherzige auch all die anderen sinnvollen Inputs von Franziska.

          Liebe Grüße, Erich

          Kommentar


          • #6
            Hallo Erich,
            wow !!! danke für dein Know-How und Kurzanalyse... ich sehe schon, dass es mehr als Sinn macht mit einem Profi über die Messergebnisse zu sprechen.
            Bin wirklich beeindruckt wie schnell du aus den Daten solch brillante Vorschläge entwickeln kannst :-)

            Ich werde mit deinen Ideen in der nächsten Woche noch einige Messungen machen, um dann auf der Basis ein erstes "nu-aber-erst-recht" zu starten.... könnte dazu einen Profi zur Beratung gebrauchen ;-)

            @Franziska: dir auch noch einen schönen Dank für die Impulse von heute....das ist hier wirklich ein tolles Forum!!!!

            Danke & Euch einen schönen Rest-Sonntag
            Gruß Waldemar

            Kommentar


            • #7
              Hallo,
              eine Frage: Solltest du evtl. zur Amateurliga der Läufergilde gehören, könnte ich evtl. einige Gedanken für schlechten Schlaf geben. Kann auch die Radfahrer Gilde sein, allerdings dann mit 3 fachen Zeitaufwand eines Läufers. Ansonsten mach dir keine Gedanken. Gehe deine letzten 15 Jahre durch, nehme die Eckpunkte deiner Lebensführung. Teste (HRV) einzelne Aktivitäten und ihren Einfluss auf die Ergebnisse. Das Positive mache weiter und: Achtung! Der Mensch als Zeit- und Frequenzphänomen hat nicht nur die allg. diskutierten Frequenzbereiche von HF bis UHF. Die UHF wird noch fleißig diskutiert, glaube aber persönlich daran, dass es noch einen längeren Bereich gibt. So ca. 10 Jahre. Beachtet man diesen (unbewiesenen) nicht, verliert man alle 10 Jahre 2 Jahre schönes Leben mit Verletzungen / Krankheiten. Der Grund. Man will es nicht war haben, die "springviel" Leistungen eines Jung Gorilla weiter täglich abrufen zu können. Klüger wäre es bei Anzeichen altersgerecht zu trainieren und allg. belasten. ein weiteres: Wer bis zu seinem 35 Lebensjahr hart und schwer gearbeitet hat (da ist "die artgerechte Haltung des Menschen" A. Lohninger gemeint) wird 100 Jahre alt. Es hat noch keiner der nach 1960 (Wirtschaftswunder) geborenen bewiesen, dass er auch 100 Jahre alt wird. Daraus meine Empfehlung: neben den guten vorab Hinweisen (Entspannung) klotze ruhig auch mal kräftig ran. Wenn du dabei ein biologisches Alter über 70 Jahre erreichst und 4 Wochen später dein gewohntes gutes biologisches Alter hast, Willkommen im Club. Siehe dazu Alfred Lohninger "Einfach gesund" Seite 148. Alles Gute
              achwilli

              Kommentar


              • #8
                Hallo achwilli ;-)
                danke für dein Feedback und eine ganz andere Sicht.
                Mein Sportpensum/Woche ist eher übersichtlich...ein wenig crosstrainer, spazierengehen und kurzes Intervalltraining.

                Ich werde jetzt erstmal meine leichte Erkältung auskurieren und dann mal testen, was "durchpusten&aktivieren" mit z.B Spinning, Crossfit oder Altherrenfußball so mit mir macht!

                Danke an euch alle...ich melde mich wieder

                Gruss Waldemar

                PS: und lese mich mal in die Bücher von A.Lohninger ein

                Kommentar

                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                Auto-Speicherung
                Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Embarrassment :o Confused :confused: Wink ;) Smile :) Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
                x
                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                x
                x

                Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

                Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
                Lädt...
                X