Med. Sicht für Gutachten Arbeitsfähigkeit anstehend

Einklappen
X
  •  
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Med. Sicht für Gutachten Arbeitsfähigkeit anstehend

    Medikamente:
    - Venlafaxine 150mg (Antidepressiva)
    - Mélatonine 6mg (Schlaf)
    - Stilnox 12,5mg (chem. Schlafmittel)

    Hauptprobleme:
    Schlaf
    Stress
    public81dd1798414b869c311a20ec2a5c012f

  • #2
    Liebe Judith, nachdem, was du mir schon über den Patienten berichtet hast, halte ich eine Psychotherapie oder sogar einen längeren Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik für absolut notwendig. Die HRV bestätigt das letztlich. Die subjektiven Problemfelder Stress und Schlaf werden durch die Messung bestätigt. Dahinter stecken aber offensichtlich, neben einer möglich stattgehabten Überforderung, tiefe liegende psychische Probleme. Also auf keinen Fall arbeiten sondern in die Hände von guten psychosomatisch arbeitenden Ärztinnen und Ärzten. Liebe Grüße Andreas

    Kommentar


    • #3
      Hallo Judith, eine sehr interessante Messung! Natürlich nicht wirklich prickelnd, aber was tut die Person um 18 Uhr? Da gibt es doch eine markante Down-Regulation samt RSA als "Fundstück". Die vorhandene Regulationsfähigkeit ist ja wirklich noch eine relative Stärke. Und was passiert gegen Ende der Messung von 9 - 10 Uhr? Da nimmt ja die Variabilität v. a. im VLF-Band ziemlich zu, nicht nur im Spektrum, sondern auch an der Pulskurve (Hof) deutlich sichtbar. Die Botschaft des Lebensfeuerbildes liegt irgendwo zwischen Entgiftung/Mikronährstoffe und medizinischer Diagnostik/adäquate Therapie, wobei der Einfluss der Medikamente sicher zu berücksichtigen ist. Arbeiten verlangt dieser Person sicher sehr/zu viele Kräfte ab, aber Hopfen & Malz sind da noch nicht verloren. :-) Mit lieben Grüßen Erich

      Kommentar


      • #4
        Lieber Andreas & lieber Erich
        Besten Dank für eure Feedbacks. Mein Klient ist bereits in Behandlung bei einem Psychotherapeuten und einem Psychiater.
        Habe heute lange mit ihm darüber gesprochen. Er wird die Messung den behandelnden Medizinern per E-Mail zustellen und ich werde Ihnen die Messung kurz am Telefon erläutern. Hoffe, dass wir damit einen Schritt vorwärts kommen. Nochmals allen vielen herzlichen Dank für eure Mithilfe. Grüsse aus der Schweiz Judith

        Kommentar


        • #5
          Liebe Judith Gerne habe ich mir die Messung angesehen und lieben Dank für den wertvollen Hinweis, dass der Patient den SSRI am Morgen um 09h00 einnimmt, denn ich hatte mich gefragt, weshalb er morgens so schlecht dran ist und das Feuer gar wegbricht, er in eine Erschöpfung fällt? Der Serotoninwiederaufnahmehemmer tut ihm offenbar nicht gut. Entweder ist er noch in der Anfangs-=Adaptationsphase, die einige Wochen dauern kann, oder im Gegenteil, er hat das Medikament schon lange und es ist zu einer Serotonin-Verarmung gekommen (Serotonin = Glückshormon). Dann würde er ev. eher von einem Vorläufer des Serotonins profitieren, einem 5-HTP-Präparat (= 5-Hydroxytryptophan-Präparat). Ich finde es gut, dass er in den Händen eines Psychiaters und Psychotherapeuten ist, mit dem dauernd erhöhten Pulsniveau und diesem Bild! Ich frage mich auch, weshalb er erst um 03h30 schlafen geht. Lässt ihn die lange und wohltuende Siesta (HRV!) den Schlaf später nicht mehr finden, oder ist das Gewohnheit? Oder sind seine Schlafstörungen so ausgeprägt? Ich würde ihm raten, einen Rhythmus einzunehmen, Rhythmus ist Leben und Rhythmus gibt Halt. Er soll jeden Tag zur gleichen und vernünftigen Zeit zu Bett zu gehen und ebenso zur gleichen Zeit aufzustehen, dies sobald es hell wird. Dadurch (v.a. auch durch Sonne) hat er mehr Serotonin, mehr Vit. D, und abends dann reaktiv auch mehr Melatonin. Er soll sich bewegen, auch das fördert die Serotonin-Ausschüttung, dazu wird er im Sinne von Actio und Reactio abends eher müde sein. 3 Stunden vor dem Schlafen helles Licht meiden! (LED, Computer, TV), das verhindert die Melatonin-Produktion, und nachts auf absolute Dunkelheit achten (ev. Abdunklungsvorhänge), dies erhöht im Gegenzug das Melatonin. Nun, ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. Liebe Grüsse aus der Schweiz Henriette

          Kommentar

          Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
          Auto-Speicherung
          Wink ;) Smile :) Big Grin :D Frown :( Mad :mad: Stick Out Tongue :p Embarrassment :o Confused :confused: Roll Eyes (Sarcastic) :rolleyes: Cool :cool: EEK! :eek:
          x
          Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
          x
          x

          Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

          Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden
          Lädt...
          X